skip to content

Was bei uns los war


Foto 28.06.2019: Glasenbachklamm erkunden
Eine tolle Heimstunden gemeinsam mit den GuSp
wiwö
An diesem warmen Freitagnachmittag haben wir uns gemeinsam mit den GuSp bei der Raika in Elsbethen getroffen. Als alle da waren, gingen wir auch schon los in Richtung Glasenbachklamm. Nach einem recht holprigen 30 Minütigen Fußmarsch haben wir ein Plätzchen gefunden, das uns sehr gut gefallen hat. Da haben wir dann im Wasser gespielt einige besonders mutige sind sogar zur komplett ins Wasser gegangen. Danach haben wir einen super Staudamm gebaut.
Foto 2  Foto 3  

Foto 14.06.2019: Wasserrutschen Heimstunde
Eine sehr nasse Heimstunde passend zu dem heißen Wetter
wiwö
Da es heute so heiß war stand die heutige Heimstunde ganz im Zeichen des Sommers. Also begannen wir unsere Sommer Heimstunde mit einer lustigen Wasserbombenschlacht, nach dem auch die letzte Wasserbombe ihr Ziel gefunden hatte ging direkt weiter zu unserer genialen Wasserrutsche. Als kleine Stärkung zwischen durch gab es auch noch eine echt leckere Wassermelone. Nach der köstlichen Stärkung wurde nochmal gerutscht, was das Zeug hält.

Foto 13.06.2019: Scouts worldwide
Heute haben wir uns mit einer Pfadfinder Gruppe aus dem Oman getroffen.
gruppe
Es ist einfach immer wieder unglaublich zu sehen, wie groß die Pfadfinder eigentlich sind, überall auf der Welt verstreut kann man Pfadfindergruppen vorfinden. Es ist also wirklich eine globale Jugendorganisation es gibt nämlich nur in 5 Ländern keine Pfadfinderverbände nämlich in Nordkorea, Laos, Kuba, Andorra und Myanmar. Dies konnten wir an diesem sonnigen Abend in der Stadt wiedermal live erleben wir haben uns nämlich mit einer Gruppe Pfadfindern aus dem weit entfernten Oman getroffen. Anhand von jeder Menge Präsentationmaterial haben sie uns einiges über die Pfadfinder im Oman erzählt danach haben wir ihnen natürlich auch einiges über die Pfadfinder in Österreich erklärt. Es war wirklich interessant zu sehen, wie es bei Pfadfinder die mehr als 6000km von uns entfernt leben zugeht. Alles in allen kann ich sagen, dass wir zwar sehr unterschiedlich sind, was aber einem interessanten Informationsaustausch nicht im Wege stand denn egal wie wer aussieht oder woher wer kommt Pfadfinder ist Pfadfinder.

Foto 07.06.2019: Radfahr-Heimstunde
Am heutigen Freitag haben sich die WiWö zu einer tollen Radfahr-Heimstunde getroffen.
wiwö
Nachdem alle eingetroffen waren und einige allgemeine Regeln zum Radfahren in der großen Gruppe besprochen wurden, ging es schon los in Richtung Aigner Au. Nach einer ungefähr 15 Minütigen recht entspannten fahrt, kamen wir auch schon in diesem wunderschönen Wald an. Dort gab es dann genug Zeit um dieses Labyrinth aus Wegen zu Fuß oder auf dem Rad zu erkunden. Danach ging es leider schon wieder zum Heim zurück da das Ende der Heimstunde nahte.
Foto 2  Foto 3  

Foto 31.05.2019: All in One Heimstunde
Warum nur eine Stufe pro Heimstunde?
raro
Alle die das Glück hatten bereits als Kind in unserer Gruppe aktiv zu sein (und alle die gegenwärtig die Ehre haben) wissen bestimmt, jede Stufe hat so ihre typischen Aktivitäten, die sie auszeichnen und einzigartig machen. Deshalb haben wir RaRo an diesem Freitagabend für unserm lieben RaRo Begleiter Frank ein klassisches Heimstunden Programm vorbreitet, aus den jeweiligen Stufen in denen wir selbst als Leiter tätig sind, um ihm das echte WiWö, GuSp, CaEx Feeling zu ermöglichen. Also ging es als erstes Los mit einer CaEx Kuchen Heimstunde (ja ich weiß chronologisch ist das nicht die richtige Reihenfolge, aber die CaEx Heimstunde musste, vorgezogen werden damit die Torte nicht schlecht wird) nach dem die leckere Torte vom Gaba erfolgreich verspeist wurde und dabei hübsche Armbänder mit Glitzer Perlen angefertigt wurden, ging es am Sportplatz mit einer wilden WiWö Heimstunde weiter. Los ging es damit das die Apa und der Frank Mogli des Tages wurden, weil sie sich in letzter Zeit so vorbildlich benommen hatten (also auf dem Weg vom Heim zum Sportplatz). Bevor wir dann mit dem Heimstundenprogramm los legten spielten wir einige Runden die Klassiker wer hat Angst vorm Shirkan und Ka am Baum. Nach den lustigen Spielen ging es weiter mit einer Botschaft verschlüsselt mit der Keilschrift die entschlüsselt werden musste was auch in einer fabelhaften Teamleistung erfolgreich erledigt wurde, bevor es dann zum Ratsfelsen ging, spielten wir noch eine sehr lustige Runde 1 2 oder 3 oder wie wir es ab jetzt liebevoll nennen a b oder c. Nach dem alle Fragen mit Bravour beantwortet wurden, ging es zum vorher erwähnten Ratsfelsen denn wir hatten da noch was zum Verleihen. Frank unser neues Vorzeige WiWö hat sein WiWö Versprechen feierlich abgelegt und sein WiWö Halstuch verliehen bekommen und natürlich das wichtigste der Dschungelname. Ab jetzt begleitet uns Frank als Weichnase der Leiter der Seekühe. Nachdem die WiWö Heimstunde abgeschlossen war, ging es nahtlos mit einer super GuSp Heimstunde weiter. In einer großartigen Teamleistung wurde ein super Lagerfeuer ohne Feuerzeug oder Streichhölzer entfacht. Als unser tolles Lagerfeuer brannte und die Stimmung allmählich etwas besinnlicher wurde, ging es damit weiter das der Frank sein S8 Halstuch (was ihm 2 Stunden zuvor vom Bastii abgenommen wurde) vom Bastii verliehen bekommen hat nach dem er das Versprechen abgelegt hat. Nachdem also auch die GuSp Heimstunde abgeschlossen war ließen wir den Abend mit einer tollen RaRo Heimstunde ausklingen.
Foto 2  Foto 3  Foto 4  

  24.05.2019: Schmuggeln
Stadt Schmuggeln
gusp
So gut wie jeder Pfadfinder hat schon einmal Schmuggeln gespielt und weiß das es nicht ganz leicht ist die Ware ans Ziel zu bringen. Diesmal sogar durch die Altstadt, haben aber beide, Polizisten und Schmuggler, ganze Arbeit geleistet. Abschließend gab's noch gratis Fahrradklingeln von der Telefonseelsorge geschenkt.

  17.05.2019: Bodenzeichen
Den Pfad finden
gusp
In der heutigen HS haben die GuSp einen Pfad finden müssen. Und zwar durch Bodenzeichen. Dabei haben wir uns in Patrullen aufgeteilt und der jeweils anderen einen Pfad mit Bodenzeichen vorgelegt. Schlussendlich hat aber zum Glück jeder ins Ziel gefunden.

Foto 15.05.2019: Ergebnisse der 59. Pfadfinderlotterie
vielleicht seid auch ihr unter den Gewinnern?
gruppe
Gleich jetzt nachschauen und herausfinden ob auch ihr bei der heurigen Pfadfinderlotterie ein Gewinnerlos gekauft habt!
Wir wünschen allen viel Glück und Gut Pfad.
Unter diesem Link könnt ihr einfach automatisch eure Losnummern nach Gewinnen abfragen:
https://ppoe.at/meta/lotterie/

Foto 10.05.2019: Grillen am Lagerfeuer
Steckerlbrot und Schokobananen
gusp
Nachdem die GuSp einige Runden Merkball hinter sich hatten, mussten sie sich im "pflöckeln" beweisen. Eine Grunddisziplin eines jeden GuSp. Da das nach einer Zeit doch relativ anstrengend wurde, haben wir dann am Lagerfeuer Steckerlbrot, Würstel, Gemüse und auch Schokobananen gegrillt. Und im Anschluss natürlich gegessen. ;)
Foto 2  

Foto 12.04.2019: Pragfinder
RaRo Ausflug in Prag
raro
Bei diesem tollen Wochenende in Prag war wirklich für alle was dabei. Nachdem wir uns von der anstrengenden Anreise vom Freitag erholt hatten, ging es am Samstag erst mal ins Lego Museum wo diverse Konstruktionen bewundert werden konnten mit denen man am liebsten den ganzen Tag spielen würde, wenn die blöde Glasscheibe nicht gewesen wehre. Am Nachmittag nach dem Bastii endlich angekommen war und wir damit komplett waren ging es mit einer interessanten Free Walking Tour durch Prag weiter bei der uns unser Tour Guide Lyle einiges über diese tolle Stadt erzählen konnte. Nach zahlreichen zu Fuß zurück gelegten Kilometern ging es zur Stärkung in ein Restaurant im Brauhaus Style was uns mit regionalen Spezialitäten in fester und flüssiger Form versorgte. Zu geben die Wartezeit war ein bisschen lang und Portionen etwas klein aber zumindest mit dem Ambiente konnte das Restaurant voll überzeugen. Nach diesem lustigen Abend ging es am Sonntag noch in zwei Gruppen einmal zum Shoppen in die Prager Innenstadt und einmal auf die Prager Burg bevor wir die lange Heimreise angetreten haben.
Foto 2  Foto 3  Foto 4  

Foto 12.04.2019: Lagerfeuerheimstunde und Verleihungen
Auch bei den WiWö gibts Lagerfeuer
wiwö
Und wir haben in dieser Heimstunde sogar Popcorn am Lagerfeuer selbst gemacht. Nachdem die WiWö sich die letzten Heimstunden über so fleißig mit dem Thema Müll auseinandergesetzt haben, haben sie am Freitag alle das Spezialabzeichen Abfallberater verliehen bekommen. Außerdem dürfen wir jetzt auch Silof, das Farnbilbenwichtel, und Chilwa, einen Fisch, bei uns im Dschungel begrüßen!
Foto 2  Foto 3  

Foto 05.04.2019: Aus alt mach neu
Nach der gelungenen Entsorgungsaktion von letzter Woche ging es heute mit coolen Basteleien aus Müll weiter
wiwö
Nachdem wir letzte Woche Parsch von so viel Müll wie möglich befreiten, beschäftigten wir uns diese Woche mit dem Thema Upcycling. Allerdings aus hygienischen Gründen nicht mit dem Müll von letzter Woche, sondern mit einer Ladung gesäuberten, gut geeigneten Müll der hervorragendes Bastelmaterial abgab. Ausgestattet mit diesem Sammelsurium an Materialien hatten unsere Kids die freie Wahl, was sie daraus machen. Nach 1 Stunde intensiver kreativer Arbeit sind echt coole Kunstwerke dabei herausgekommen.
Foto 2  Foto 3  Foto 4  

Foto 29.03.2019: Müllsammeln in Parsch
Die WiWö wollen Parsch vom Müll befreien
wiwö
Nach zwei Heimstunden zum Thema Umweltschutz in denen wir schon viel über Umweltverschmutzung gelernt haben folgten, in der heutigen Heimstunde praktische Taten. Nach dem obligatorischen Anfgangsspiel teilten sich die WiWö in die gewohnten Rudel auf und machten sich mit je einem Leiter auf den Weg, so viel Müll wie möglich zu sammeln und zu entsorgen. Dabei bleib auch der Fund einiger Kuriositäten nicht aus. Unter andrem fanden unsere WiWö eine Spitzhacke, eine Sackkarre und ein echtes Gebiss. Sollte jemand dieses vermissen, bitte bei uns melden
Foto 2  Foto 3  

Foto 23.03.2019: Bäume fällen
Jeder Pfadfindergruppe braucht Bauholz
leiter
und weil wir noch keins haben, haben wir am Samstag einen Ausflug auf den Hof von einem netten Bekannten von unserem Obmann Bruno gemacht. Der braucht seine Bäume nämlich nimmer und wir durften sie selbst mit Motorsägen fällen. Das war wirklich ein Erlebnis für uns Leiter, der Frank wär am Liebsten gleich dort geblieben!!
Foto 2  Foto 3  Foto 4  

Foto 22.03.2019: Müll Trennrally
Rally zum Thema Mülltrennung
wiwö
In der zweiten Heimstunde von unserem Umweltschutz Themenblock haben die WiWö bei einer rasant lustigen Rally ihr Wissen über die Mülltrennung unter Beweis stellen können, dabei mussten Bilder von unterschiedlichen Müllsorten in den richtigen Sack entsorgt werden. Danach haben wir in den Ring/Rudeln die Säcke einzeln überprüft, um nachzusehen ob wir die ganzen Bilder auch den richtigen Säcken zugeordnet haben.
Foto 2  

Foto 15.03.2019: Auftakt zum Thema Umweltschutz
Mülltrennung, Plastik
wiwö
Passend zum gestrigen Streik für eine bessere Klimapolitik, haben wir in der Heimstunde gestern damit begonnen uns mit dem Thema Müllvermeidung, -trennung und Plastikmüll insbesondere zu beschäftigen. Wir haben uns in 4 verschiedenen Stationen viel Wissen dazu erarbeitet und am Ende noch ein Experiment gestartet um zu beobachten, welcher Müll wie lange zum Verrotten braucht. Die nächsten Heimstunden über werden wir das Thema weiter vertiefen.

Nachtrag zur Heimübernachtung: Die Post, die wir an Rakscha nach Thailand geschickt haben, ist tatsächlich gestern angekommen!! Sie lässt viele liebe Grüße an alle fleißigen Briefeschreiber ausrichten und freut sich schon wieder sehr darauf uns am Sommerlager alle wiederzusehen. :D
Foto 2  Foto 3  

Foto 01.03.2019: WiWö-Heimübernachtung
Die alljährliche WiWö Heimübernachtung fand dieses Jahr etwas früher als üblich statt
wiwö

Heute trafen wir WiWö uns zur gewohnten Zeit zur Heimstunde allerdings war etwas anders als sonst. Alle WiWö hatten einen großen Rucksack mit Schlafsachen dabei, da heute unsere Heimübernachtung direkt im Anschluss an die reguläre Heimstunde stattfand. Während der normalen Heimstunde gingen wir erstmal auf den Sportplatz und spielten ein paar Runden Merkball und Völkerball. Als die obligatorische körperliche Ertüchtigung in spielerischer Form abgeschlossen war, begaben wir uns hinauf in unser Heim. In diesem zweiten Part der Heimstunde haben wir für unsere liebe Leiterin Rakscha die sich derzeit im Ausland befindet und auf deren Rückkehr unsere WiWö schon sehnsüchtig warten eine tolle Überraschung gebastelt, die sich schon auf den Weg zu ihr befindet. Denn insbesondere in der Zeit um den Thinkingday herum schreiben sich Pfadfinder die weit verstreut sind sehr gerne Briefe als Zeichen der Verbundenheit. Nachdem wir mit den schreiben malen und basteln fertig waren haben wir damit begonnen unsere Schlafplatze für die Nacht vorbereiten. Als diese Aufgabe von allen WiWö erfolgreich bewältigt worden war und sich der Pfarrsaal damit in ein kleines Nachtlager verwandelt hatte, gab es leckeres Reisfleisch als Abendessen. Diese kulinarische Köstlichkeit mundete den einem WiWö mehr und den andern etwas weniger und ja einige WiWö hatten wirklich damit zu kämpfen ein paar Löffelchen zu probieren. Danach gab es als Dessert eine leckere Birnencreme mit Schokostreusel und einer legendären Erdbeersauce, die vor allem bei den Leitern prägende Eindrücke hinterlassen hat. Nach dem Abendessen wollten wir eigentlich die Überraschung für Rakscha einpacken und transportfertig
machen damit sie morgen auf ihre große Reise losgeschickt werden kann aber niemand konnte die
Box finden. Nachdem die WiWö gut eine viertel Stunde damit zubrachten den Pfarrsaal auf den Kopf zustellen und diese Box zu suchen erschien auf einmal Balu der Bär aus dem Dschungel und erzählte uns leicht verlegen, dass er unsere Box mit der Überraschung für Rakscha versehentlich für seine Post gehalten hatte und sie in seine Hölle mit nehmen wollte. Da er aber so gestresst war da er eigentlich eine Nachhilfestunde mit Mogli über das Thema „Was frisst du und was frisst dich“ hatte, hat der Bär die Box auf dem Nachhausse Weg im Dschungel verloren und konnte sie einfach nicht wiederfinden.
Da Balu wie gesagt aber nur auf der Durchreise war, konnte er uns leider nicht dabei helfen die Box wiederzufinden. Also machten wir uns auf dem Weg die Box wiederzufinden, so ungefähr bei der
hälfte des Weges bemerkten wir das im Dschungel noch einige Lichter brannten, da mussten also noch ein paar Dschungel Bewohner auf den Beinen sein, die vielleicht beobachtet haben, wo der Balu unsere Box verloren hat. Damit wir schneller alle Dschungelbewohner befragen konnten, teilten wir uns in 4 Gruppen auf, die alle jedem Dschungelbewohner einen Besuch abstatteten bei denen sie für etwas Hilfe bei diversen Aufgaben wichtige Infos zum Aufenthaltsort der Box erhielten. Nach dem alle Gruppen ihre Ermittlungsarbeiten abgeschlossen hatten, sammelten sie sich wieder zu einer großen Gruppe zusammen und besprachen ihr weiteres Vorgehen. Nachdem sie nun alle Infos zusammen führten war klar was passiert ist, nach dem Balu die Box verloren hatte, kam Tabaki der Diener des Shirkan und hat die Box gestohlen, um sie aufzufressen, wenn der wüsste, was da drinnen ist. Nachdem der Aufenthaltsort von Tabaki ausgemacht war, machten sich die WiWö auf mit lautem Gebrüll diesem Schuft die Box wieder abzunehmen. In Anbetracht der auf ihn zustürmenden Meute konnte Tabaki die Box nicht lang verteidigen so, dass die WiWö die Box recht schnell wiederhatten.Als Abschluss von so einen turbulenten Abend gab es noch einen Ratsfelsen, da es noch einiges zu verleihen gab. Nach dem einige Spezis verliehen wurden, kam für einige jüngere WiWö wohl einer der wichtigsten Momente ihrer WiWö Zeit, das Versprechen und der Dschungelname. Willkommen im Dschungel Rikki Tikki, Tetu, Chapta, Langur, Gavial. Nachdem wir am nächsten Morgen gemütlich gefrühstückt hatten und einige WiWö mal mehr mal weniger genießbare neue Frühstückskreationen kreierten, packten wir unsere Sachen zusammen und verbrachten den restlichen Vormittag damit auf dem Sportplatz zu spielen.
Foto 2  Foto 3  

Foto 19.01.2019: Pizza statt Schnee
Da es die Wetterbedingungen leider nicht zugelassen haben wir, anstatt Snowtuben nach Faistenau zu fahren in unserm Heim ein Spezialabzeichen gemacht.
wiwö
In dieser längeren Spezial-Heimstunde haben wir ein Spezialabzeichen gemacht nämlich den Feinschmecker beziehungsweise den Koch, dafür haben wir uns nach den obligatorischen Startspielen in 3 Gruppen aufgeteilt so das sich jede Gruppe um einen Gang kümmern konnte
so hatten wir am Ende ein super leckeres 3 Gänge Menü mit Gemüsesticks mit diversen Dips als gesunde Vorspeise. Dann ging es weiter mit super leckerer selbst belegter Pizza und als krönenden Abschluss gab es noch mit Schoko überzogene Obstspieße als Nachspeise. Da wir natürlich keine Lebensmittel im Heim hatten, ist jede Gruppe zusammen mit einem Leiter einkaufen für ihr Gericht gegangen. Zwischendurch haben wir noch ein bisschen über gesunde Ernährung geredet und ein paar Runden 1, 2 oder 3 zu diesem Thema gespielt. Alles in allem war es eine tolle und leckere Heimstunde, die nur auf ihre Wiederholung wartet.
Foto 2  Foto 3  Foto 4  

Foto 24.12.2018: Friedenslichtaktion
Wir haben das Friedenslicht nach Parsch gebracht
gruppe
Bunt gemischt ist eine Gruppe von Kindern und Leitern losgestartet und hat, wie jedes Jahr, vom Hauptbahnhof das Friedenslicht abgeholt. Wir haben es dann in der Parscher Kirche abgeliefert und den Vormittag noch mit lustigen Spielen im Pfadfinderheim ausklingen lassen. Auch unseren langjährigen Leitern Sophie und Clemens,die eigentlich jedesmal beim Friedenslicht holen dabei waren, haben wir das Licht ans Grab gebracht. Eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres, positives neues Jahr, eure Pfadfindergruppe S8 Parsch - Aigen!

Foto 15.12.2018: Adventwanderung
Adventwanderung der Pfadfinder an den Salzachseen
gruppe
Wie jedes Jahr im Dezember versammelten sich auch heuer wieder viele Mitglieder und Freunde unserer Gruppe, um das Jahr 2018 mit einer besinnlichen Wanderung zu beenden.

Entgegen der letzten Jahre fand die Wanderung diesmal nicht im Aigner-Park, sondern am Salzachsee statt. Mit Fackeln ausgerüstet machten wir uns gegen 17:00h auf den Weg! Rund um die Weihnachtsgeschichte 'Stille Nacht, eilige Nacht' (Nicholas Allan) bereiteten die einzelnen Stufen Stationen vor, die von selbst gebastelten Materialien und Gesang unterstützt wurden.
Wieder angekommen am Start/Ziel wurde vom Aufsichtsrat die Verpflegung in Form von köstlichen Broten, Kinderpunsch und Glühwein bereit gestellt.

Wir wünschen allen Kindern, Eltern, Freunden und Funktionären einen guten Rutsch ins neue Jahr und freuen uns bereits jetzt auf das Jännerfest am Freitag, den 25.01.2019!
Foto 2  Foto 3  Foto 4  

(Seite 1) Seite 2››
K
Pfadfindergruppe Salzburg 8 - Parsch/Aigen ǀ Impressum
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Wir bitten um die Erlaubnis, dies auch weiterhin tun zu können. Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte unsere Seite mit den Nutzungsbedingungen!